Das Amerlinghaus braucht unsere Solidarität!

AmerlinghausDas Amerlinghaus braucht uns!
Und Wien braucht das Amerlinghaus!
Demo am 29.4.2010

Seit 31 Jahren ist das als “das Amerlinghaus” bekannte Kulturzentrum Spittelberg Freiraum, Treffpunkt, Veranstaltungsort für viele verschiedene soziale Initiativen, politische Gruppen, für basis- und subkulturelle Projekte. Solidarisches Handeln, Heterogenität und Vielfalt, kritisches Denken, eine enthierarchisierte und nicht-kommerzielle Struktur bestimmt die Kultur des Hauses.

Nun ist das Kulturzentrum wie viele andere weitgehend selbst bestimmte, öffentlich subventionierte Projekte im Kultur- und Sozialbereich von einer sukzessiven finanziellen Austrocknung betroffen.

Fakt ist, dass der Weiterbetrieb des Kulturzentrums für 2010 und darüber hinaus nicht mehr gewährleistet ist.

Gerade für die Fetisch- & BDSM-Szene war das Amerlinghaus jahrelang Veranstaltungsort und auch Sitz des Vereins Libertine. Und das in einer Zeit, als es für die meisten von uns nicht wirklich alltäglich und selbstverständlich war, seine Fetische und seine Talente nicht verschämt zu verstecken und sich auch in der Öffentlichkeit ungezwungen im Fetisch-Outfit zu bewegen.

Amerlinghaus FlugblattImmer wieder gab und gibt es direkte verbale Attacken der Wiener FPÖ um Gudenus & Co. gegen die Libertine und gegen die Fetisch- und BDSM-Kultur in dieser Stadt. Von den Hausgruppen des Amerlinghauses gibt es dabei stets ermunterndes, positives und solidarisches Feedback!

Die Geschichte der SM-Szene in Wien – die viele Jahre lang eng verknüpft mit der des Vereins Libertine war – zeigt deutlich, dass wir dringend ein solches “offenes, generationen-, sub/spezial/kulturen- und politics-übergreifendes und soziales Haus” brauchen. Und wenn es möglich ist, Banken zu fördern, dann muss es auch möglich sein, ein Amerlinghaus und ähnliche kulturelle Zentren in Wien zu fördern und zu erhalten.

Kundgebung & Spektakel

Do, 29. April 2010 / 17–20 Uhr
Wien / Rathausplatz

http://www.amerlinghaus.at/main/krisenset.htm

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =