Erotische Reisen in die Welt der Sinne

 

“Erotische Phantasien sind etwas Wundervolles. Man träumt vor sich hin, und insgeheim vermutet man: Das werde ich wohl nie umsetzen. Aber es gibt eine sinnliche und sichere Möglichkeit, diese ganz intimen, erotischen Träume umzusetzen. Alfred ist eine Art Reiseleiter, der mit viel Erfahrung diese Träume umsetzt und sicher durch diese geleitet. Eine Entführung auf ein Schloss? Kein Problem, erklärt Alfred im Interview und plaudert über Erlebnisse der besonderen Art …”

Artikel im Internet-Magazin gosensual über Erotisch Reisen >>>

 

,

Shades of Grey | ORF Kulturmontag

Shades of Grey -- ORF KulturmontagHiebe und Triebe: SM-Softporno als Bestseller

Unter diesem Titel brachte der ORF im Rahmen seiner Sendung “Kulturmontag” am 23-07-2012 einen Bericht über “Shades of Grey”, den derzeit heiß diskutierten, von vielen geliebten und von mindestens ebensovielen gehassten Bestseller der schottischen Autorin E. L. James.
Weiterlesen

,

Shades of Grey

Shades of Grey -- Die PresseDie Tageszeitung “Die Presse” hatte in ihrer Wochenendausgabe einen großen Artikel über – wie könnte es derzeit anders sein – “Fifty Shades of Grey”, bzw “Shades of Grey”, wie der Roman der britischen Autorin E. L. James in der deutschsprachigen Ausgabe heißt.

http://diepresse.com/home/leben/mode/1265076/Sadomaso_Die-Lust-an-der-Unterwerfung

In diesem Zusammenhang führte ich ein Gespräch mit der Presse-Redakteurin Eva Winroither, in dem es um die heimische BDSM-Szene ging.
Jemandem, die keinerlei Vorwissen über BDSM mitbringt, in ca. 1 Stunde Gespräch die Weite und Manigfaltigkeit von BDSM näherzubringen, ist gar nicht so einfach.
Trotz einiger begrifflicher Unschärfen und dem redaktionellen Zwang zur Kürzung ursprünglich ausführlicherer Erklärungen finde ich jedoch das Ergebnis ganz in Ordnung:
Weiterlesen

Fetischismus | Normale Spielart oder krankhafte Sexualpräferenz

FetischismusFetischismus

Normale Spielart oder krankhafte Sexualpräferenz?

Artikel in: derStandard.at / 07. März 2012
von Regina Philipp

Der Fetischismus zählt zu den Paraphilien, nicht jeder Fetischist ist jedoch paraphil

Schuhe, Füße oder glänzender Latex – Fetischisten finden an den unterschiedlichsten Dingen Gefallen. Die diversen Gegenstände, Körperteile oder Materialien dienen als Stimuli um zu sexueller Erregung und Befriedigung zu gelangen. Im DSM-IV-Katalog wird diese sexuelle Vorliebe als Paraphilie kategorisiert. Im Internationalen Klassifikationssystem der Krankheiten ICD-10 ist von einer Störung der Sexualpräferenz die Rede. Zwangsläufig krank und damit auch therapiebedürftig sind die meisten Fetischisten allerdings nicht   >>>

Hier weiterlesen auf derStandard.at
http://derstandard.at/1328507883784/Fetischismus-Normale-Spielart-oder-krankhafte-Sexualpraeferenz