Regenbogenparade 2016

Seit ihrer ersten Durchführung im Jahr 1996 hat sich die Regenbogenparade nicht nur zum wichtigsten Event der Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Transgender-Bewegung entwickelt, sondern auch zu einem bedeutenden Symbol für eine Kultur der Solidarität, Akzeptanz und Gleichberechtigung. Die Parade findet in Erinnerung an das erste Aufbegehren von Lesben, Schwulen und Transgender-Personen gegen polizeiliche Willkür im Juni 1969 in der New Yorker Christopher Street statt – weshalb in vielen Ländern ähnliche Veranstaltungen auch CSD (Christopher Street Day) genannt werden.

130615_0042Die Regenbogenparade ist eine der größten jährlichen Demonstrationen Österreichs und lockt jedes Jahr über 100.000 Menschen auf die Straße, um aktiv gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und intergeschlechtlichen Personen Stellung zu beziehen bzw. sich solidarisch mit den Anliegen der Bewegung zu zeigen.
Trotz ausgelassener Stimmung ist die Regenbogenparade ein wichtiges politisches Zeichen für die völlige rechtliche Gleichstellung und für die Sichtbarkeit der Vielfalt von Lebensweisen und Liebesformen, des Spektrums an Geschlechtsidentitäten und der Diversität der Community. Daher ruft die HOSI Wien wieder alle auf, sich aktiv an der Regenbogenparade zu beteiligen!

Grenzen überwinden – unter diesem Slogan wird am 18. Juni 2016 die Regenbogenparade zum 21. Mal über die Wiener Ringstraße ziehen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Heterosexuelle, trans- und intergeschlechtliche Personen werden gemeinsam für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft in Österreich und der ganzen Welt demonstrieren.

130615_0350Wie jedes Jahr beteiligt sich auch heuer wieder ein Teil der BDSM-Community an der Regenbogenparade. Die Kutsche der Libertine, die von menschlichen Ponies gezogen wird, ist ja schon legendär und zieht immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich.

Erstmals gibt es dieses Jahr den Regenbogenpark beim Schottentor vor der Votivkirche (im Sigmund-Freud-Park), in dem sich Vereine und Einrichtungen der LSBTI-Community präsentieren und Menschen zusammenkommen und auf die Parade einstimmen können. Nach der Parade findet dort auf der Festbühne auch eine Celebration mit Ansprachen, Prämierung der besten Beiträge der Parade und musikalischem Programm statt.

Regenbogenparade 2016130615_0424

Samstag, 18. Juni 2016 | ab 15 Uhr

Die Parade startet um 15 Uhr auf Höhe des Sigmund-Freud-Parks (Schottengasse), wo ab 10 Uhr im Regenbogenpark das Warm-up vonstatten geht. Der Paradenzug wird sich in Fahrtrichtung über Börse, Franz-Josefs-Kai, Schwedenplatz, Urania, Stubenring, Oper uns über die 2er-Linie zurück zum Sigmund-Freud-Park bewegen, wo die Celebration mit Ansprachen von AktivistInnen und PolitikerInnen sowie die Prämierung der besten Beiträge stattfinden wird. Heimische und internationale Acts werden auf einer großen Bühne für Unterhaltung sorgen.

Nähere Infos: www.hosiwien.at/regenbogenparade/

130615_0359

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*