„Einen Schwanz zu haben ist eine Sache.
Die Erlaubnis zur Verwendung zu erhalten ist eine völlig andere Angelegenheit.“

 

Wieder warne ich vorab, denn das ist meine persönliche Ansicht zum Thema „Keuschhaltung von Schwanzträgern“:

Die permanente Kontrolle der Sexualität bzw. die Keuschhaltung von Schwanzträgern ist meiner Meinung nach eine absolute Notwendigkeit! Sie ist die fünfte und wichtigste der 5 Säulen einer erfolgreichen FLR-Beziehung (Female Lead Relationship), also einer von der Frau geführten Beziehung.

Weitere Säulen sind:

    1. Die Kontrolle über seinen Beruf: Er muss einer geregelten Arbeit nachgehen, um Geld zu verdienen. Dadurch erscheint er nach außen als materieller Erhalter der Beziehung. Er verliert so nicht sein Gesicht nach außen. Freilich ist der Schwanzträger nicht in der Lage, eine Beziehung materiell zu erhalten. Sein leichtsinniger Umgang mit Geld (wie er meist dem weiblichen Geschlecht vorgehalten wird) muss in geregelte Bahnen gelenkt werden. Damit kommen wir zum nächsten Punkt.
    2. Die Kontrolle über sein verdientes Geld: Ohne diese Kontrolle würde er ständig unnötige Dinge kaufen, sein Geld in seinen fahrbaren Untersatz investieren, es mit seinen Arbeitskollegen nach der Arbeit in Bars umsetzen, etc. etc.
    3. Säule 3 ist die Kontrolle über seine Freizeit: Natürlich wird es ihm ab und zu gestattet, dem Socialising in seinem beruflichen und auch familiären Umfeld nachzugehen. Doch die letztendliche Entscheidung was, wann und in welchem Rahmen, obliegt selbstverständlich der Frau! Regelmäßige Absacker nach der Arbeit müssen unterbunden werden, stattdessen erlaubt sie ihm regelmäßige sportliche Aktivitäten, um seinen Körper fit zu halten.
    4. Säule 4 ist die Kontrolle im Haus bzw. in der Wohnung: Ohne diese würde er sich ständig dem Müßiggang widmen. Dabei ist es doch viel sinnvoller, dass er seine Zeit zuhause mit Kochen, Aufräumen, Putzen oder notwendigen handwerklichen Aktivitäten verbringt, anstatt seine Beine hochzulagern und die Zeit vor der Flimmerkiste zu verbringen. Mir persönlich gefällt es, wenn er diese Aktivitäten in einem hübschen Dienstmädchen-Outfit vollbringt. Selbstverständlich sollten auch noch Zeit für die angenehmen Dinge sein, wie z.B. das Bad für seine Frau vorzubreiten, sie zu massieren, ihr die Nägel zu pflegen und zu lackieren, etc. etc
    5. So kommen wir zur anfangs bereits angesprochenen fünften, und meiner Meinung nach wichtigsten, Säule, der Keuschhaltung des Mannes. Kontrolliere seine Sexualität und alles läuft meist wie am Schnürchen (Wenn einmal nicht, dann gibt es natürlich immer noch Gerte, Rohrstock oder andere Bestrafungsmaßnahmen, um ihn wieder auf den Weg zu bringen). Ihm die Kontrolle über seinen Schwanz zu nehmen hilft ihm dabei sich voll und ganz auf seine Pflichten zu konzentrieren und diese zur möglichst vollsten Zufriedenheit seiner Frau, seiner Herrin zu erledigen. Er wird sich aufopfern. Alleine aus der Hoffnung heraus, dass er sich möglicherweise dadurch einen Orgasmus verdienen kann. Ein passender Keuschheitskäfig ist dazu notwendig, denn dem Schwanzträger mangelt es von Natur aus an der Disziplin seine Finger von seinem angeblich „besten Stück“ zu lassen. Es dauert manchmal eine Weile, den passenden Käfig für ihn zu finden. Fehlkäufe sind die Regel. Aber das Ausprobieren lohnt sich für SIE, denn wenn der Käfig sitzt, dann bleibt er auch drauf. Und zwar solange es IHR gefällt!!!

Gerne helfe ich Euch den passenden Käfig für ihn zu finden.

Und natürlich helfe ich auch herrinnenlosen Schwanzträgern, ein sinnvolles Gefängnis für euer Anhängsel zu finden. Ich nehme auch gerne die Schlüssel an mich. Ihr werdet sehen, dass ihr euch dadurch auf wesentlichere Dinge im Leben konzentrieren könnt, als ständig nur ans Wichsen zu denken.

Ich freue mich auf Euer Feedback und Eure Ansichten zum Thema!

Eure Madame Alix Lilly Morgenroth
www.alix-lilly-morgenroth.at

 

7 Kommentare
  1. tom sagte:

    in aller kürze auf das wesentliche beschränkt – so kann man das säulenmodell zusammen fassen. auch wenn es mann tw. widerstrebt muss mann doch zugeben, dass das alles ziemlich schlüssig ist. es wäre interessant inwieweit mann das im unversperrten und versperrten zustand gleich oder unterschiedlich beurteilen würde. in meinem jetzigen -unverschlossenen – zustand hab ich das ganz entspannt gelesen. wie hätt ich das wohl gelesen wenn ich schon seit wochen ohne aufschluss wäre, der arsch noch immer gestriemt von der letzten züchtigung, die wohnung nicht geputzt und wissend dass herrin bald kommen wird etc. na da wärs wohl so dass ich gar keine zeit hätte dies zu lesen bzw. es mir überhaupt nicht erlaubt wäre mich auf solchen verruchten internetseiten rumzutreiben weil ich ja noch schnell putzen, kochen, fürchten ….. müsste bis meine herrin kommt. na ja, aber wie gesagt derzeit bin ich ja grad unverschlossen mit gutem glas wein lesend und darüber nach sinnierend.

    Antworten
    • tom sagte:

      ihr wort in göttins ohr sehr verehrte madam. es wartet ja bereits ein neuer kg in einem shop in wien der ihnen bestens bekannt ist. allein wegen der öffnungszeiten die so gar nicht mit meinen zeiten in wien zusammen passen ist es sich bislang nicht ausgegangen das „gute“ stück abzuholen.

      Antworten
      • Madame Morgenroth sagte:

        Hallo tom, für mich klingt das eher nach „ich will nicht wirklich verschlossen werden“. An Öffnungszeiten kann es wohl nicht liegen, dass dein Schwanz noch frei herum hängt?!? Du musst es dir eben einrichten, dass du zu den Öffnungszeiten ins Geschäft kommst!!!

        Antworten
        • tom sagte:

          es liegt tatsächlich an den öffnungszeiten und zwar jenen des shops nicht des kg’s. aber nicht so schlimm da der alt-kg ja noch exitiert und zu meinem leidwesen gut funktioniert.

          Antworten
  2. Sub01 sagte:

    Ich würde mich gerne von Ihnen , gnädige Madame Morgenroth persönlich verschließen lassen. Devote Grüße auf Knien
    Sklave Sub01

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.