Die Regenbogenparade 2019 unter dem motto „Together & Proud“ steht heuer ganz im zeichen von EuroPride – der großen gemeinsamen pride-veranstaltung der europäischen LGBTIQ-community. Diese findet jedes jahr in einer anderen europäischen metropole statt und zieht besucher*innen aus allen ecken und enden des kontinents an. Wien war ja bereits einmal (2001) veranstaltungsort für die EuroPride – die Regenbogenparade, wie in Wien die CSD-Parade genannt wird, gibt es seit 1996.

Außerdem jährt sich heuer das 50jahre-jubiläum der Stonewall Riots, die als beginn der modernen LGBTIQ-bewegung angesehen werden.
Und die HOSI-Wien feiert heuer ihren 40. geburtstag!

Zu diesem fulminanten anlass werden ca. 1 million besucher*innen in Wien erwartet!

Start der parade ist um 12 uhr beim Rathausplatz. Die route führt entgegen der fahrtrichtung über die gesamte Ringstraße. Die spitze des zuges wird gegen 17:30 uhr wieder zurück beim Rathausplatz erwartet.
Wie jedes jahr gibt es den „Moment des Gedenkens“ (15 uhr) – wobei der gesamte paradenzug still steht und all derer gedacht wird, für die ein mit-feiern leider nicht mehr möglich ist.

Auch die BDSM-szene ein fixer bestandteil der Wiener Regenbogenparade. Besonders die Libertine, die sich wie immer auch als gemeinsamer auftritt der vielen kleinen österreichischen BDSM-gruppen versteht, ist seit vielen jahren mit ihrer kutsche, die von menschlichen ponies gezogen wird, regelmäßg blickpunkt in zahlreichen medien.

Regenbogenparade | EuroPride 2019

Samstag, 15. Juni 2019 | 12–18 Uhr
Wien / Rathausplatz / Ringstraße

https://europride2019.at/de/regenbogenparade/

Header-Photo: © Dominik Steinmair

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.