Kontaktinformationen
email an: Sklave
NÖ,OÖ, STMK, BGLD


Inseratentext

Welches dom/sad. Paar oder sadistische Sie, hat große Freude daran, einen erbärmlichen Sklavenkörper zumißhandeln.
Angefangen mit festen Ohrfeigen ins Gesicht und anspucken über die Brustwarzen, die Klammern und Nadeln vertragen. Selbstverständlich sind sie auch für die edlen Stiefelabsätze geeignet.
Weiteres zum erbärmlichen Schwanz, der mit heißen Wachs Bekanntschaft machen soll,bis hin zum sklavenarsch, der gierig auf die Peitsche (gerne Bullwhip) wartet.
Das minderwertige Sklavenlloch sollte bis hin zum Faust fick gedehnt werden.
Den Geruch von Leder liebe ich sehr, den herben Geschmack auf der Zunge vom Sauberlecken der Boots.
Schön wäre ein Haus am Lande mit Folterkeller, wo sie die sklavensau fesseln und einsperren können.
Werte Herrschaft., ich bin sehr devot/maso, Diener aus Leidenschaft, schluck, blas und schluckfreudig.
Da ich ungebunden bin sind auch extreme Spuren erlaubt. Machen sie was sie wollen mit der Sklavensau.