Jungsklave (mit eigener Wohnung) sucht Herrin


Kontaktinformationen
email an: Jungsklave Mark
Wien und Umgebung
ER sucht SIE
Aufrufe: 20


Inseratentext

Sehr geehrte Herrin,

ich – ein optisch ansprechender, junger Mann, 26 Jahre alt, Single und aus Wien – möchte mich hiermit einer Lady anbieten…

Ich würde mich als jemanden beschreiben, der das Leben genießen möchte. Jemand, der schon immer eine Faszination für die Wege abseits des Alltäglichen empfunden hat. Die tiefe Sehnsucht nach Dominanz und Unterwerfung, der Wunsch sich dem Gegenüber hinzugeben und die genussvolle Vorstellungen meinen Körper, meine Lust und Erregung in die Hände einer strengen Herrin zu legen, ist etwas, dass mich eine ungeahnte Befriedigung verspüren lässt. Etwas, dem ich immer wieder erliege und meine Fantasien, die Erregung die ich dabei empfinde, zeigt mir ganz klar, dass dieser Weg der Richtige für mich ist.

Doch sind es oft die alltäglichen Fesseln, die im Weg stehen, noch bevor man diese Erfüllung überhaupt gefunden hat. Diese Zeilen zu schreiben und diesen Schritt zu gehen, ist für mich mit einer besonderen Verpflichtung und Ehre verbunden. Das heißt für mich, diesen Weg nur zu gehen, wenn ich diese Hingabe auch wirklich geben, spüren und genießen kann. Keine Beziehung, die meine Gedanken ablenkt, sondern ein tiefer, klarer Wunsch meine Gedanken nur dieser besonderen Lady widmen zu wollen. Gleichzeitig aber auch eine Möglichkeit zu bieten, dieser besonderen Verbindung in Rahmen geben zu können, in dem sie wachsen kann. In meinem Fall eine Wohnung, in der ich für meine Herrin bereit stehen kann, um Ihr hier ungestört und wenn Sie es wünscht dienen zu können.

Natürlich habe auch ich meine Verpflichtungen, einen Beruf, doch möchte ich abseits davon den Genuss verspüren im Besitz (m)einer Herrin zu sein. Ein lustvoller Gedanke der mich ständig begleitet und mir immer wieder vor Augen führt, dass ich nun Ihr gehöre. In meinen Vorstellungen und Sehnsüchten nicht fixiert auf irgendwelche Fantasien, sondern willig mich ganz nach den Wünschen meiner Herrin zu entwickeln. Es sind Ihre Sehnsüchte, die für mich ausschlaggebend sind. Ihren Ansprüchen möchte ich gerecht werden und alles in meiner Macht stehende tun, um Ihr Vergnügen und Befriedigung zu verschaffen. Ihr Vergnügen ist meine Befriedigung.

In diesem Sinne möchte ich mich Ihnen anbieten … folgsam, lernwillig und bereit Ihnen auf dem Weg zu folgen, den Sie als richtig erachten.

Sollten diese Zeilen Ihre Neugier wecken, erbitte ich eine Antwort Ihrerseits und sehr gerne würde ich Ihnen eine ausführliche Nachricht als meine Bewerbung zusenden.

Mit demütigen Grüßen,
Jungsklave Mark