Inserate | Übersicht >>>

.


Kontakt-Informationen

email an: Helmut (Eldom)

Das Antworten auf FetishPoint-Inserate ist kostenlos! Wir weisen darauf hin, dass wir von Personen, die auf Inserate antworten, in diesem Zusammenhang keine Daten speichern.


Linz-Wels, Oberösterreich - ganz Österreich, Österreich

Webseite



Inseraten-Text

Es gibt hier viele DOMs, die eine Sub/Sklavin suchen, aber nur wenige, die dafür wirklich qualifiziert sind. ICH bin ein reifer, erfahrener ERZIEHER und kein Möchtegern- oder Jung-Dom. Suche hier nach einer für beide erfüllenden Spielpartnerschaft, die – wenn alles passt – auch in einer Lebens-Partnerschaft münden kann – aber nicht muss.
Ich kann ein sehr strenger HERR sein, der seine SUB bis an ihre Grenzen fordert – aber nicht überfordert, dafür auch fördert. Gerne führe ich un- oder wenig erfahrene in die Geheimnisse von BDSM ein, stelle mich aber auch der Herausforderung, erfahrenen Frauen zu zeigen, dass sie noch viel zu lernen haben.
Ich bin im Besitz einer umfangreichen Ausrüstung, z.B. mehrere Peitschen (von soft bis hart), Gerte, viele Fesselseile, Ketten, Ledermanschetten (Handschellen lehne ich wegen Verletzungsrisiko ab), Knebel, Masken, Dildos, Plugs und div. „Kleinmaterial“ (z.B. Klammern verschiedener Art).
Wichtig ist mir vor allem auch:
 > Ich suche zwar vorerst eine Spielpartnerin, aber wenn das von BEIDEN gewünscht und möglich ist, kann auch eine Lebenspartnerin draus werden, vor allem dann, wenn man sich verliebt (nix Schlimmeres soll uns passieren).
 > Du kannst aber auch gebunden sein mit sexuellen Defiziten oder unerfüllter Sehnsucht nach BDSM. In diesem Fall respektiere ich deine Partnerschaft.
 > Ich bin sehr dominant, aber auch sadistisch, soweit das möglich und erwünscht ist, führe dich gerne von harmlosem Beginn zu ungeahnten Höhen.
 > Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst und vermeide ALLE gesundheitlichen Risken (physisch und psychisch), dazu gehören auch dauerhafte (bzw. über kurzfristig hinausgehende) SPUREN.
 > Besonders wichtig ist mir Bondage. Darin sehe ich nicht nur ein Mittel zum Zweck (wehrlos machen), sondern will dir auch zeigen, wie lustvoll strenge (und ev. auch extreme) FESSELUNGEN, wie Suspension (= Aufhängen, natürlich nicht am Hals) oder eine „Kreuzigung mit Seilen) sein können. Natürlich fange ich da eher harmlos an und führe dich dann soweit du kommst).
 > Mir ist nicht nur MEINE EIGENE Lust wichtig, sondern auch DEINE. Ziel all meiner Handlungen ist es, dir ein MAXIMUM davon zu verschaffen, bis zum Orgasmus. Von KEUSCHHEIT halte ich gar nix, außer ev. mal zeitbegrenzt, um deine Lust noch zu steigern.
 > Kein DOM (auch ich nicht), mag „Wunschzettelsubs“ oder „Toping from the Bottom“ (= die Sub bestimmt, was gemacht wird). Aber ich befehle dir, mir alle deine sexuellen oder bdsm-mäßigen Wünsche mitzuteilen (allgemeine und aktuelle). Und dann werde ICH entscheiden, OB, WANN, WIE und WIE WEIT ich das mache. Ich sehe das also als ANREGUNG, keinesfalls als BEFEHL von der Sub zum Dom.
 > Als dein DOM erhebe ich (vorausgesetzt, dass du das nicht willst, was dann in einer Partnerschaft durchaus sein kann) keinen exklusiven Anspruch auf deinen Körper, sei es in Bezug auf SEX oder BDSM. Daher kann es auch Vorführungen geben (die so weit gehen, wie DU das willst bzw. verkraftest), ev. auch Gangbangs. Aber ich werde niemals etwas verlangen, das du nicht geben kannst oder willst. (Wobei ich aus meiner Erfahrung weiß. Dass sich in dieser Hinsicht durchaus auch mal was ändern kann.)
 > Ich beachte jederzeit deine Grenzen (solche können allerdings auch verrückt werden) und Tabus (sind immer garantiert).
Solltest du das wünschen, bekommst du (vor allem in der Anfangsphase, wenn wir uns noch nicht so gut kennen) ein SAVEWORT, mit dem du eine Session unterbrechen (mit Kommunikation, was dein Problem ist), aber auch abbrechen kannst (wenn du der Ansicht bist, nicht mehr zu können). Wenn dein Vertrauen groß genug ist geht es auch OHNE so ein Stopp-Wort. Dann kannst du dir aber sicher sein, dass ich dich immer beobachte und daher ev. Probleme erkenne und entsprechend reagiere.
 > Vorführungen (mit und ohne sexuelle Benutzung), gemeinsame Sessions mit anderen SM-Freunden, Besuch von Spiel-Partys oder auch Gangbangs sind möglich, wenn BEIDE das wollen. Diesbezügliche Wünsche und Bedürfnisse können sich natürlich auch im Laufe der Zeit ändern.

Allerdings suche ich nicht unbedingt bereits "perfekte" Subs (wer ist schon PERFEKT?), auch Anfänger und solche mit noch viel Erziehungspotential sind willkommen.

Fotos (mit erkennbare Gesicht) können auch nachgereicht werden, wenn genug Vertrauen vorhanden ist. Denn dieses ist die BASIS. Das gezeigte Bild einer Ex-Sub (natürlich ohne Gesicht) stammt original von mir (Foto und Fesselung).

Nach Kontaktaufnahme und Mailwechsel erfolgt ein Telefongespräch (oder mehrere, gerne von dir aus mit unterdrückter Nummer). Dann kann es auch zu einem unverbindlichen, offenen persönlichen Gespräch kommen, aber auch gleich zu einer PROBESESSION (das kommt auf dich an). Eine solche dient nicht dazu, an Grenzen zu gehen, sondern (behutsam) aufzuzeigen, wie weit unsere Wünsche und Vorstellungen kompatibel sind.

Wie weit das ALLES überhaupt führen kann? Wer weiß?
Fragen? Vorschläge? Ideen? Nur zu!