Kontaktinformationen
email an: Mark
Wien und Umgebung


Inseratentext

Sehr geehrte Herrin,

Mein reales Leben verläuft recht gewöhnlich. Ich bin Student, arbeite nebenbei und führte bisher immer eine gewöhnliche Beziehung. Freunde Treffen. Spaß haben. Das Leben entdecken. Die Dinge die man so tut in dem Alter. Ich spüre aber mehr und mehr, dass mich etwas abseits davon reizt, das da noch mehr ist, etwas dem ich mich nun endlich hingeben will..

Meine devote Seite ist ein gut gehütetes Geheimnis und ich spüre wie sehr mich diese Rolle erregt und fasziniert, wie sehr es mich reizt zu dienen und zu gehorchen. Reale Erfahrung habe kaum, eine dauerhafte Erziehung und Ausbildung blieb mir bisher verwehrt. Bisher sind es nur Gedankenspiele, Fantasien und eine einmalige, reale Erziehung die meine Lust nach mehr geweckt hat. Dieses Erlebnis hat mir vor Augen geführt wie sehr mich diese Rolle reizt und wie sehr ich mich nach (m)einem dauerhaften Platz sehne.

In meinen Gedanken bin ich noch frei, bin formbar und lernwillig. Ich wünsche mir Führung. Ich möchte mich hingeben und gehorchen. Strenge und Erziehung, diese Wörter allein lösen schon eine Erregung in mir aus. Ich spüre diese Lust und dennoch kann ich es kaum beschreiben. Es fällt mir noch schwer meine Tabus zu definieren, auch meine Vorlieben. Es ist alles so neu aber dennoch so anziehend. Ich genieße den Gedanken geformt zu werden. Ich genieße diese Vorstellung meine eigenen Hemmungen abzulegen weil es die Herrin verlangt, weil es Ihrem Vergnügen oder ihrer Befriedigung dient. Es gibt so vieles das mich erregt, das mir Lust bereitet und ich würde mir wünschen, dass eine Lady diese Lust kontrolliert und für sich nützt. Ich wünsche mir eine Lady die mich erzieht und ausbildet. Ich möchte Ihnen gehören, Ihr Spielzeug sein, Ihr Sklave und all meine Fähigkeiten, Wünsche und Sehnsüchte Ihrem Vergnügen widmen.

Sollten Sie, Madame, einen Jungen aufnehmen möchten um ihn zu IHREM Sklaven zu formen, bitte ich Sie mir zu schreiben. Gerne würde ich Sie in einer ausführlichen Nachricht von mir überzeugen..

Demütige Grüße,
Mark