Beiträge

Saturn Films – Wiener Filmerotik

Das Filmarchiv Austria bringt in seinem aktuellen programm (bis 21. april 2021) einige beispiele der ersten österreichischen spielfilme – „Saturn Films“.

Nachdem bereits kurz nach der erfindung der photographie (1826/1839) aktphotos zu beliebten sammlerstücken wurden, dauerte es ca. 60 jahre, bis es gelang, diese bilder auch zum laufen zu bringen – und auch hier zählten erotische darstellungen zu den beliebtesten stilrichtungen der erotischen kinematographie.

Im jahre 1906 gründete der photograph Johann Schwarzer „Saturn-Film“, die erste österreichische filmproduktionsanstalt. Er produzierte ausschließlich erotische filme, die als die ersten österreichischen spielfilme gelten! Seine „Herrenabend-Films“ sind frecher und freizügiger als vergleichbare produktionen, wie sie zb die französische firma „Pathé“ herstellte. Sie „kreisen mit demonstrativer Lässigkeit um eine offiziell verpönte Erotik, deren ironische, bisweilen offen gesellschaftskritische Inszenierung beim bigotten Habsbürgertum für multiple Höhepunkte der Entrüstung sorgt“ (o-ton Filmarchiv Austria).

Johann Schwarzers filme waren ausgesprochen beliebt und in kurzer zeit in den kinos ganz Europas und sogar in Fernost gefragt. Dieser welterfolg brachte allerdings auch ein problem mit sich: Im K&K Außenministerium häuften sich die beschwerden vieler länder gegen die überschwemmung mit „obszönen filmen“. Dies veranlasste im jahre 1911 das K&K Landesgericht Wien zahlreiche saturn-filme zu verbieten – und das hatte schließlich die einstellung der produktion zur folge.

Diese filme könnt ihr bis 14-04-2021 auf der webseite des Filmarchivs Austria ansehen:
www.filmarchiv.at/channel/saturn-wiener-filmerotik/

 

Auch auf youtube gibt es einige filme von Johann Schwarzer:
www.youtube.com/results?search_query=saturn-film


Aus dem jahr 1907 gibt es zwei saturn-filme, die besonders die phantasie bdsm-interessierter ansprechen:

Nähere infos zu diesen beiden filmen findet ihr in der IMDb-datenbank:
Sklavenmarkt (www.imdb.com/title/tt1032849/?ref_=ttpl_pl_tt)
Sklavenraub (www.imdb.com/title/tt1032931/?ref_=ttpl_pl_tt)

Photo des Tages | FetishPoint Magazine | 07-04-2021


Model: Samantha
Outfit: Jazzyfashion
Photo: Esther Crapélle



Die Schlagzeilen SZ 183 erscheinen am 24-03-2021

Schwerpunkt ist eine fortsetzung aus den SZ 180 – „Demütigung – Teil 3“.

Im KunstWerk diesmal die Fotografin Vera Bruss, die viele sicherlich schon von ihren veröffentlichungen – auch in den Schlagzeilen – kennen.

Im Forum geht es ganz aktuell um die vorwürfe gegen Marilyn Manson, wobei sich rausstellt, dass es eben nicht so einfach ist, wie es die „kreuzige ihn fraktion“ darstellt.

Und Kolumnistin Tara Silver schreibt über das, was weibliche dominanz sein könnte, wenn sie sich nicht an männlicher dominanz orientieren würde.

Außerdem wie immer geschichten, fotos, kontaktanzeigen und mehr …

 

Das BDSM-Magazin Schlagzeilen – 100 Seiten, vierfarbig.

• 14,90 € inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)

Bestellungen über die webseite:
www.schlagzeilen.com/de/shop/122/122-183/schlagzeilen+sz+183++erscheint+am+240321.htm





Das cover der ausgabe 184 steht auch schon fest.

Geplanter erscheinungstermin ist der 12-05-2021.




Paula Glanzglück

„Vor ca. zwei jahren habe ich zum ersten mal mit diesem spannenden model zusammengearbeitet.
Manchmal entstehen dinge sehr spontan!

Black Poison nennt sie sich.
Also ich weiss nicht ob sie wirklich giftig ist, aber ich weiss, dass sie unglaublich vielseitig und kreativ ist!

Weiterlesen

DARKtoyzzz – dein online-shop rund um erotik-, fetisch- und bdsm-produkte

DARKtoyzzz bietet im raum

  • Wien
  • Baden
  • Mödling
  • Wiener Neustadt
  • Eisenstadt

zustellservice an!

Bei telefonischer bestellung über unsere kundenhotline

+43 676 917 79 18

von montag bis freitag zwischen 10 und 17 uhr
und

zahlung via vorauskassa oder paypal

erfolgt die kontaktlose zustellung nach vereinbarung ab 100,– € gratis (darunter 7,– €).

DARKtoyzzz

www.DARKtoyzzz.at

Geschäft:
1050 Wien, Ziegelofengasse 7

geöffnet:
jeden freitag | 13–19 uhr
ausschließlich gegen telefonische terminreservierung!

 


Die Welt von Madame Morgenroth


Gewisse Dinge, gewisse Grundlagen setze ich bei meinen Sklaven voraus. Ich verhandle nicht mit meinem Eigentum.

Begibt sich ein Sklave nach einem unverbindlichen Vorgespräch für eine bestimmte Zeit oder auch für immer in meine Hände, gibt es nur 2 Antworten auf Forderungen und Befehle meinerseits: JA oder JA!!!

Ich bin zwar dominant und sadistisch veranlagt, aber nicht grausam. Weiterlesen

Portfolio Einträge