Domina Ausbildung

Contessa Juliette | FetishPoint MagazineAls Gruppen oder Einzelkurs.
Eine Basis-Domina Ausbildung findet am 27.03.2021 in Wien statt.

Master Kurse (Dominus Ausbildung)

finden generell nur einzeln statt. Bevor Sie die Buchung über die Webseite vornehmen, vergewissern Sie sich, dass Contessa Juliette mit Ihnen einen Termin abgesprochen hat.
Die zauberhafte Sklavin Delia steht als Übungsobjekt zur Verfügung, Sie können aber auch gerne Ihre Partnerin mitbringen.

Dominanz im Business

Termine entnehmen Sie bitte der Webseite von Contessa Juliette
Ein Artikel in der Februar 2020-Ausgabe der Maxima berichtet über diesen Workshop.
Diesen Workshop können Sie auch als Gruppe ab mindestens 6 Teilnehmerinnen direkt für Ihr Unternehmen buchen.

Nähere Infos über Contessa Juliette >>>

Seit ende jänner präsentiert sich die fassade des hauses, in dem der Charon Verlag seinen sitz hat, mit einem neuen passenden graffiti.

Matthias Grimme schreibt darüber auf seinem facebook-account:

Wir hatten ja schon seit einer Weile so ein paar blöde Tags unter mein Bürofenster gesprayt bekommen (neben denen, die auf unseren Jalousien sind). Nun hat Ray uns gefragt, ob er das mal ändern soll.
Und siehe da!
Wir finden es cool.

Da sind wir ganz seiner meinung!

 


Und seit gestern gibt es die neue ausgabe der Schlagzeilen (SZ 182)

Das BDSM-Magazin Schlagzeilen – 100 Seiten, vierfarbig, mit neuen Geschichten und Fotos, Kontaktanzeigen, Kolumnen, Comics, KunstWerk, Terminen und Gruppen und dem Schwerpunkt „Dominante Damen“

• 14,90 € inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)
Lieferzeit 2 – 3 Tage.

Bestellungen über die webseite:

www.schlagzeilen.com/de/shop/122/122-182.htm

 

Weiterlesen

Ab donnerstag, dem 10. dezember 2020 ist das einkaufen im Gschäft zum Spüln und Vahülln endlich wieder möglich. Einem ausgiebigen weihnachts-shopping in sachen spezieller tools & toys (DARKtoyzzz) sowie stylischer latex-bekleidung (GlanzGlück) steht also nichts mehr im wege.

Weiterlesen

Können wir mit dir rechnen?
Bist du heuer wieder dabei?

Den „hot and kinky asses-Kalender“ von DARKtoyzzz gibt es heuer bereits in der 3. Auflage.

Speziell hinweisen möchten wir, dass alle Modells und der geniale Fotograf Robert May ihre Zeit unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben, um den Kalender heuer möglich zu machen. Danke an alle – ihr seid großartig!

Den Reinerlös, aber mindestens 7,– Euro pro verkauftem Kalender, werden wir auch heuer wieder an die Gruft für Winterpakete spenden.

Jetzt fehlt uns nur noch deine Unterstützung: Den Kalender erhältst du online bei
DARKtoyzzz.at
oder im G’schäft zum Spüln und Vahülln (1050 Wien, Ziegelofengasse 7)

 

„Wer vermutet im Kunsthistorischen Museum einen Fundus an unglaublichen Darstellungen sexuellen Inhaltes – von Anzüglichkeiten über Dramen zu Inzest und zu Homosexualität?
Alles Eindeutige liegt verborgen hinter der unglaublichen Darstellungskunst der Alten Meister.
Alles Explizite ist großteils verborgen durch eine Symbolsprache, die zu verstehen wir verlernt haben.“

Mit diesen worten beginnt die einladung zu einer führung mit dem titel „Die Erotik der Alten Meister“.

Peter Heuritsch, staatlich geprüfter & EU zertifizierter Tourist-Guide, bietet die sogenannten AEIOU-Themenführungen durch die unterschiedlichsten bereiche wiener und österreichischer geschichte an. Er hat der von Kaiser Friedrich III. (https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_III._(HRR)) stammenden buchstabenfolge AEIOU (von der bis heute niemand weiß, was der Kaiser damit wirklich gemeint hat und von der es über 300 verschiedenen deutungen gibt) eine ganz eigene hinzugefügt:

Lot und seine Töchter | Jan Massys (um 1509–1573 Antwerpen) | ©KHM-Museumsverband | CC BY-NC-SA 4.0

Peter Heuritsch entführt uns in eine scheinbar vergangene welt, deren themen von den damaligen künstlern vielfältig dargestellt wurden und deren brisanz und aktualität bis in die heutige zeit reicht. Viele der alten gemälde und skulpturen sind erotisch ungemein aufgeladen und ein museumsbesuch bietet eine überlegenswerte möglichkeit, diese themen – wenn auch einmal auf andere weise – genießen zu können.

„Die Erotik der Alten Meister“
22. Oktober 2020 | 18–1930 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien
Treffpunkt: Eingangshalle

Nähere infos & anmeldung:
www.privateguide.at/deutsch/aeiou-themenfuehrung

 

Peter Heuritsch

staatlich geprüfter & EU zertifizierter Tourist-Guide
www.privateguide.at